Wissen für Fabrikautomation

Lieferantenverzeichnis: Materialversorgungen für Klebstoffe, Dichtmittel und Schmierstoffe

 

Lexikon: Materialversorgungen für Klebstoffe, Dichtmittel und Schmierstoffe

Synonyme: Versorgungssysteme

Materialversorgungen für Klebstoffe, Dichtmittel und Schmierstoffe

Quelle: Netzsch Mohnopumpen GmbH (oben und Mitte), Scheugenpflug AG Gießharzdosiertechnik (unten)

Definition

Materialversorgungen für Klebstoffe, Dichtmittel und Schmierstoffe dienen zur Bevorratung und Bereitstellung von Materialien in Dosiersystemen und Dosieranlagen zum Kleben, Vergießen und Dichten sowie zum Schmiermittelauftrag. In Drucktanks werden niedrig- bis mittelviskose Medien bereitgestellt und durch Beaufschlagung mit Druck aus dem Behälter gefördert. Fasspumpen, auch als Behälterpumpen oder Fassentleersysteme bezeichnet, können Materialen auch mit hoher Viskosität direkt aus dem Gebinde bzw. Hobbock fördern. Förderpumpen werden in der Förderstrecke eingesetzt und dienen dazu, den Materialfluss zwischen dem Vorratsbehälter und dem Dosierkopf herzustellen, in Gang zu halten und zu regeln. Tanks bzw. Pumpen müssen anwendungsspezifisch für die jeweiligen Materialien ausgewählt werden, bei Anlagen für Mehrkomponentenmaterialien wird für jede einzelne Komponente eine eigene Bevorratung und Fördertechnik benötigt.

Funktionsprinzip

Materialien in Druckbehältern werden durch Aufgeben von Druck aus dem Behälter gefördert und am tiefsten Punkt des Behälters entnommen. Nachteilig ist das notwendige Umfüllen der Materialien in den Behälter und das druckdichte Verschließen des Deckels, wodurch sich Druckbehälter nur für kleine Mengen und Materialien mit niedrigerer Viskosität eignen.
Hochviskose Materialien werden typischerweise mit einer Fasspumpe direkt aus dem Gebinde gefördert. Das Gebinde wird positioniert, der Deckel abgenommen und die Entnahmeeinheit der Fasspumpe mit einer Folgeplatte abgesenkt, die genau dem Querschnitt des Gebindes entspricht und dessen Oberfläche abdichtet. Durch diese Abdichtung kann auch eine Entnahme unter Vakuum möglich sein. Während der Entleerung sinkt die Folgeplatte dem Füllstand folgend bis auf den Boden des Gebindes, das nahezu restlos entleert wird. Die Folgeplatte wird dann angehoben und anschließend das nächste Gebinde bereitgestellt.
Die Entleerung sehr großer Behälter lässt sich mit Förderpumpen realisieren, die z. B. über einen Schlauch die Materialien aus dem Behälter ansaugen. Für Fässer mit festem Deckel kommen auch Tauchpumpen zum Einsatz, die sich das Spundloch einhängen lassen.

Einsatzbereich

Materialversorgungen für Klebstoffe, Dichtmittel und Schmierstoffe sind Komponenten zum Aufbau von Dosierstationen und -anlagen zum Kleben, Dichten, Vergießen, Fetten und Ölen. Materialversorgungen sind standardisierte Komponenten, die jedoch anwendungsspezifisch z. B. mit Beschichtungen, Heizeinrichtungen oder zur Förderung unter Vakuum ausgerüstet sein können. Für kleinere Materialmengen mit niedrigerer Viskosität kommen Drucktanks zum Einsatz, zur Förderung größer Mengen Förderpumpen. Zur Entleerung von Materialien mit hoher Viskosität direkt aus dem Gebinde werden Fasspumpen verwendet.
Anwender sind der interne Betriebsmittelbau sowie der Sondermaschinen- und Anlagenbau für viele Bereiche der Montagetechnik sowie die Fertigungs- und Prozesstechnik. Anwenderbranchen sind die Automobilzuliefer- und Automobilindustrie, Hersteller von Elektronik, Elektro- und Haushaltsgeräten, Medizintechnik und andere Branchen.