Wissen für Fabrikautomation

Lieferantenverzeichnis: Kunststoffteile Prüfung mit Bildverarbeitung, Komplettlösungen

 

Lexikon: Kunststoffteile Prüfung mit Bildverarbeitung, Komplettlösungen

Synonyme: Bildverarbeitung zur Kunststoffteile-Prüfung

Bildverarbeitungslösungen zur Kunststoffteile Prüfung, Bildverarbeitung zur Kunststoffteile-Prüfung

Quelle: visolution GmbH

Definition

Bildverarbeitungslösungen zur Kunststoffteile-Prüfung sind kundenspezifische Bildverarbeitungssysteme einschließlich Engineering zur Teileprüfung von Kunststoff-Spritzgussteilen sowie zur Prozesskontrolle von Spritzprozessen. Sie dienen zum Aufbau von Prüfstationen zur automatisierten optischen Oberflächeninspektion und Geometrieprüfung von Spritzgussteilen sowie von umspritzten Bauteilen. Typische Aufgaben sind die Erkennung von Oberflächenfehlern wie Fremdpartikel, Brandstellen, dunkle Punkte, Schlieren, partielle Glanz- oder Mattstellen, Risse, Lunker, Blasen und Gratbildungen oder Farbkontrollen bei mehrfarbigem Spritzguss auf Farbvermischungen. Geometrische Kontrollen dienen zur Erkennung von Einfallstellen, Schwund oder Verzug sowie der Maßhaltigkeit z. B. von Gewinden oder Löchern.
Eine Lösung umfasst in der Regel eine oder mehrere anwendungsspezifisch ausgewählte Kameras mit Objektiven und Beleuchtungen sowie einen leistungsfähigen Auswerterechner mit der anwendungsspezifischen Auswertesoftware. Dazu gehören die Softwareprogrammierung, Applikationsberatung sowie die Montage und Inbetriebnahme.

Funktionsprinzip

Um bei der Herstellung von Produkten aus Kunststoffspritzguss eine fehlerfreie Qualität zu erhalten, ist es erforderlich, die Prozessbedingungen sehr genau einzuhalten. Ursachen für das Auftreten von Oberflächen- und Geometriefehlern können z. B. Abweichungen bei der Zusammensetzung des Granulats, Verschmutzungen, Druck- und Temperaturunterschiede beim Spritzen, die Prozesszeit oder der Zustand der Werkzeuge sein. Durch die automatisierte 100-%-Prüfung der Spritzteile kann so einerseits eine hohe Teilequalität sichergestellt und eine Überwachung des Spritzprozesses ermöglicht werden.
Die Prüflinge werden synchronisiert mit der Beleuchtung typischerweise von mehreren Kameras aus unterschiedlichen Blickwinkeln erfasst. Größere Objekte können an den Kameras vorbeigefördert und Stück für Stück erfasst werden oder die Kameras werden relativ zum Objekt bewegt. In beiden Fällen wird durch Wegmesser die Position des Objekts relativ zu den Kameras ermittelt.
Die Bilder werden anschließend von der Auswerteelektronik mit Hilfe spezieller Auswertealgorithmen ausgewertet und mit den vorgegebenen Sollwerten verglichen, wobei auch unterschiedliche Fehlerarten in einer Prüfung bewertet werden können.

Einsatzbereich

Bildverarbeitungslösungen zur Kunststoffteile-Prüfung sind kundenspezifische Bildverarbeitungssysteme zur automatisierten Prozesskontrolle des Spritzprozesses sowie zur 100-%-Kontrolle von Bauteilen aus Kunststoff-Spritzguss oder von umspritzten Teilen. Durch die berührungslose optische Messung können die Systeme flexibel für ein gewisses Teilspektrum einsetzbar sein. Typischerweise werden die Bildverarbeitungssysteme zum Aufbau von automatisierten Prüfanwendungen direkt am Spritzgussautomaten eingesetzt oder in die Fertigungslinie integriert. Einsatzbereich ist die Erkennung von Spitzgussfehlern aller Art hinsichtlich Farbe, Oberflächenqualität und Maßhaltigkeit. Typische Anwenderbranchen sind der Sondermaschinen- und Anlagenbau, kunststoffverarbeitende Industrie und Betriebe mit Spritzgussfertigung.

Anbieter in xpertgate: