Wissen für Fabrikautomation

Montageanlagen für Bremsen-Baugruppen

Typische Erzeugnisse

  • Bremssättel
  • Bremsbeläge
  • Bremsscheiben

Erzeugnis-Lexikon: Bremsen-Baugruppen


Quelle: Knorr-Bremse AG
Bremsen sind Systeme zur Reduzierung der Geschwindigkeit von Kraftfahrzeugen. In den meisten Fällen wandeln sie kinetische Energie über Reibflächen in Wärme um. Eine typisches Beispiele für eine Bremsen-Baugruppe ist der Bremssattel, der auch als Bremszange bezeichnet wird. Bremssättel sind als Schwimmsattel, der vermehrt in Fahrzeugen verwendet wird, und Festsattel verfügbar und werden in Scheibenbremsen verwendet. Sobald der Fahrer auf das Bremspedal tritt, entsteht ein hydraulischer Druck, der die Bremsbeläge auf die Bremsscheibe presst, um die Geschwindigkeit des Fahrzeugs zu verringern. Nach dem Ende der Bremsung wird der Bremskolben in seine Ausgangssituation gefahren und die Bremsscheibe dreht wieder ohne äußerliche Verzögerung. Mit Bremszangen kann auch die Funktion einer Feststellbremse, die abgestellte Fahrzeuge gegen ungewolltes Rollen absichert, realisiert werden. Modellabhängig sind auch elektromechanische Parkbremsen sind verfügbar. Pkw nutzen heute aus Sicherheitsgründen Zweikreisbremsanlagen.

Lieferanten: Montageanlagen für Bremsen-Baugruppen

AFT Automation & Feinwerktechnik GmbH Ölbronn-Dürrn
Autec Sondermaschinenbau GmbH Amberg
Bremer Werk für Montagesysteme GmbH Bremen
D. Friedrich GmbH & Co. KG Remshalden
DEPRAG SCHULZ GmbH u. CO Amberg
Dr. Hafner Montage- und Produktionssysteme GmbH Kaufbeuren
KUKA Systems GmbH Augsburg
OHRMANN GMBH Montagetechnik Möhnesee
Schnaithmann Maschinenbau AG Remshalden
SIM Automation GmbH & Co. KG Heilbad Heiligenstadt
STIWA Automation GmbH Attnang
Sturm Holding GmbH Salching
USK Karl Utz Sondermaschinen GmbH Limbach-Oberfrohna
Ziegler Produktionssysteme GmbH & Co. KG Göppingen
Urhebervermerk

Die Werkstückgruppen-Systematik und der Titel "Wer montiert was?" sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung ist nur nach vorheriger schriftlicher Erlaubnis gestattet.

Urheber: Dr. Gerhard Drunk, xpertgate GmbH & Co. KG;
Erstveröffentlichung: Juli 2013