Wissen für Fabrikautomation

Montageanlagen für Batterien und Akkumulatoren

Typische Erzeugnisse

  • Industriebatterien
  • Gerätebatterien
  • Autobatterien

Erzeugnis-Lexikon: Batterien und Akkumulatoren


Quelle: ANSMANN AG
Batterien dienen der Speicherung elektrischer Energie und der Versorgung für eine Vielzahl von elektrischen Verbrauchern. Wiederaufladbare Batterien werden als Sekundärzellen oder Akkumulatoren bezeichnet und wandeln chemische Energie in elektrische Energie um. Ladegeräte kehren den Vorgang um und laden die Akkus wieder auf. Spannung, Kapazität und Wirkungsgrad werden von der jeweiligen chemischen Zusammensetzung bestimmt. Primärzellen bestehen aus einer Zelle mit 1,5 V. Neben Varianten in der Größe sind beispielsweise auch 9V-Block-Batterien verfügbar, die mehrere Zellen enthalten. Typische Beispiele reichen von Gerätebatterien und Akkumulatoren für stationäre Anwendungen bis hin zu Automobilbatterien. Als Kategorien sind Gerätebatterien, Industriebatterien und Fahrzeugbatterien üblich. Gerätebatterien sind mobile, gekappselte Batterien, wie sie im Alltag vielseitig eingesetzt werden. Dazu gehören Monozellenbatterien (AA / AAA), Knopfzellen sowie beispielsweise die Batterien von Mobiltelefonen, elektrischen Zahnbürsten, Laptops, Armbanduhren, Blutzucker-Messgeräten oder von schnurlosen Elektrogeräten, die mit einer Hand gehalten/bedient werden können. Autobatterien, auch als Starterbatterien oder Fahrzeugbatterien bezeichnet, haben eine Spannung von 12V (Pkw) und 24V (Lkw). Sie versorgen neben dem Anlasser auch elektrische Verbraucher mit Strom. Der Akkumulator ist mit dem Lichtmaschinen-Generator verbunden, der bei laufendem Motor die Batterie auflädt. Sicherheitssysteme, Not- oder Reservestromversorgung, Solartechnik, Elektrofahrzeuge und Industrieanwendungen, beispielsweise mobile Strichcodelesegeräte aber auch Gruben- und Taucherlampen sind beispielhafte Einsatzmöglichkeiten für Industriebatterien. Sie können aber auch in Fahrzeugen oder Elektro-Kleingeräten eingesetzt werden.

Produkte: Montageanlagen für Batterien und Akkumulatoren

Emil Schmid Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG
Montageanlagen zur Batteriemontage
Montageanlagen zur Batterie-Montage von Emil Schmid Maschinenbau sind kundenspezifische Sondermaschinen für Batterieeinheiten von Elektrofahrzeugen. Sie bestehen aus zwei Teilanlagen; der Montage von Einzelzellen zu Zellblöcken und der Montage von ...

Lieferanten: Montageanlagen für Batterien und Akkumulatoren

Emil Schmid Maschinen- und Apparatebau GmbH & Co. KG
Sonnenbühl
 zur Firma
ENGMATEC GmbH
Radolfzell
 zur Firma
innomatec GmbH Test- und Sonderanlagen
Idstein / Taunus
 zur Firma
MiniTec Maschinenbau GmbH & Co. KG
Schönenberg-Kbg.
 zur Firma
Contexo GmbH Winterbach
DEPRAG SCHULZ GmbH u. CO Amberg
LAS Lean Assembly Systems GmbH Lorch-Weitmars
LTL Maschinenbau GmbH Rinteln
Püschel Automation GmbH & Co. KG Lüdenscheid
SIM Automation GmbH & Co. KG Heilbad Heiligenstadt
USK Karl Utz Sondermaschinen GmbH Limbach-Oberfrohna
ZBV-AUTOMATION GmbH Troisdorf
Urhebervermerk

Die Werkstückgruppen-Systematik und der Titel "Wer montiert was?" sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung ist nur nach vorheriger schriftlicher Erlaubnis gestattet.

Urheber: Dr. Gerhard Drunk, xpertgate GmbH & Co. KG;
Erstveröffentlichung: Juli 2013